Company News: Investment und FFG-Förderung

zone14 startet in eine neue Saison

Das österreichische Start-up zone14 hat sich seit seiner Gründung im Juli 2021 als Spezialist für Fußball-Videoanalyse etabliert. Mit seinem innovativen Ansatz und dem klaren Ziel, Fußballvereinen jeder Größe den Zugang zu modernster Technologie zu ermöglichen, wächst das Unternehmen kontinuierlich. Mit Abschluss einer weiteren Investmentrunde und der FFG Basisprogramm Förderung startet zone14 voller Tatendrang in die nächste Saison. 

Nachdem es beim Auftritt in der Start-up-Show “2 Minuten 2 Millionen“ knapp nicht für ein Investment reichte, verkündet das Wiener Technologieunternehmen zone14 nun ein sechsstelliges Investment. Der Investorenkreis rund um Tim Moser (TM Group), Philipp Omenitsch und Wolfgang Reisinger (Tractive) erweitert sich um bekannte Namen. Mit den Runtastic-Gründern Alfred Luger und Christian Kaar, Business Angel Silke Greiner von der A&S Beteiligungsgesellschaft sowie BE-terna-Gründer Christian Kranebitter kommt neben einem riesigen Erfahrungsschatz auch jede Menge Passion für Fußball mit auf den Platz. Zusätzlich wird das Unternehmen durch das Basisprogramm der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) gefördert, um die einzigartigen Algorithmen im Bereich Player-Tracking und Sportdatenerhebung noch weiter zu erforschen und zu entwickeln.

Alfred Luger, Mitgründer von Runtastic und Investor, kommentiert: “Wir sind beeindruckt von der Leidenschaft und dem technologischen Know-how des Teams von zone14. Ihre Innovationen sind genau das, was der schnell wachsende Markt für Sporttechnologie, insbesondere im Fußball, jetzt braucht. Sie bieten eine Lösung, die nicht nur technisch fortschrittlich ist, sondern auch einen echten Mehrwert für den Fußball schafft.”

Mehr als 65 Fußballvereine in fünf Ländern arbeiten bereits mit zone14. Dabei geht es vor allem um die automatische Aufzeichnung, Analyse und das Live-Streaming der Spiele. zone14 REPLAY Plattform zählt mittlerweile über 500 monatlich aktive User mit stark steigender Tendenz. Genau dieses Nutzerfeedback ist es auch, das die FFG dazu brachte, die experimentelle Erforschung von noch umfangreicherer Datenerhebung im Fußball zu fördern. 

Dank zone14 STATS bekommt jede*r Trainer*in Zugang zu Lauf- und Positionsdaten rein auf Basis der aufgezeichneten Videobilder. Unsere Algorithmen sind dabei robust genug, auch außerhalb der perfekten Laborbedingungen von Profi-Fußballstadien Daten zu generieren”, so Lukas Grömer, Gründer und Verantwortlicher für AI und Produkt bei zone14. Neben dem Ersparnis von teuren Hardware-Trackern sollen zukünftig dank der FFG-Förderung auch Events wie Schüsse, Pässe usw. pro Spieler*in vollautomatisch erhoben werden. Dies würde laut Gründer Simon Schmiderer die gesamte Sport Datenerhebung komplett auf den Kopf stellen: “Aktuell werden diese Daten durch zehntausende Mitarbeiter, meist in Niedriglohn-Ländern, immer noch per Hand erhoben.“ 

Zu allen aktuellen Themen und vielem mehr, gibt es unten einen Artikel und ein Interview von Dejan Jovicevic, dem CEO und Founder von Brutkasten.

Interview mit Brutkasten

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Linkedin

Comments are closed.

Weitere ähnliche Beiträge von zone14